Reise blog von Travellerspoint

Und vorbei!

sunny 37 °C

Mit 15 Flüge um die Welt! Dabei haben wir mit den Flugzeugen eine Strecke von 43.951 Kilometern zurückgelegt. Hinzu kommen unzählige Kilometer mit Mietwagen, Bus, Bahn, Transrapid, Taxi, Tuk Tuk, Elefanten, Fahrrädern und natürlich zu Fuß!

Insgesamt haben wir 8 Länder besucht und hatten dabei Temperaturen von -10 °C (Grand Canyon) bis +38 °C (Thailand)

Gereist sind wir je mit einem 55L Rucksack und einem 15L Rucksack Handgepäck. Dabei hatten wir pro Person ca. 13kg (+ 2-3kg Handgepäck) mit uns herum zu schleppen. Wir hatten wirklich alles dabei, was wir auf der Reise benötigt haben – und ein bisschen zu viel:

  • Glücklicherweise hatten wir in 4,5 Monaten so gut wie gar keinen Regen. Hier und da ein paar Tropfen, aber die zwei Regenschirme und vor allem Regenjacke/hose haben wir kein einziges Mal ausgepackt.
  • Technik Schnick-Schnack war auch etwas zu viel: digitale Kofferwaage, Kompass und zahlreiche Reserveakkus waren definitiv überflüssig
  • Unsere Reiseapotheke war top ausgestattet, aber zum Glück sind wir weitgehend gesund geblieben und bringen den Großteil wieder mit nach Hause

Es gab nur eine Sache, die wir vergessen hatten: Ordentliches Klebeband! Das konnten wir zum Glück schon in New York problemlos nachkaufen und hat so einiges repariert: Riss in Tanjas Rucksack (man kann es eben nicht erzwingen: wenn´s nicht mehr reinpasst, dann passt es nicht mehr rein!), gerissene Schnorchel-Halterung an Johannes Taucherbrille und Hülle von Tanjas Kindle.

Na gut, das mit der Hülle des Kindle war nur nötig, da Tanjas Kindle einen unvorhersehbaren und von Johannes völlig unverschuldeten Sturz hatte und diesen leider nicht überlebt hat. Das neu gekaufte Kindle Paperwhite (sehr empfehlenswert) musste dann in der alten Hülle „festgeklebt“ werden, da es deutlich dünner ist ;)

Man liest im Vorfeld ja häufig, dass man als Tourist oft abgezockt, ausgeraubt, oder belästigt wird. Auch hier sind wir wohl recht unbeschadet davongekommen. Uns wurde nichts geklaut und verloren haben wir auch nichts. Dennoch gibt es ein paar kleinere „Fails“ auf unserer Reise:

  • In Vietnam haben wir für eine Taxifahrt den 3-fachen Preis bezahlen, da der Taxifahrer auf einmal kein Englisch mehr verstehen wollte. Da wir nach längeren rumdiskutieren, einfach keine Lust mehr hatten, haben wir statt 1€ eben 3€ bezahlt … ;)
  • US Airways (übrigens die schlechteste Airline der ganzen Reise!) wollte für unser Gepäck je 20$ haben. Da wir aber bei unserem Round-the-world-Ticket sämtliche Gepäckgebühren inbegriffen hatten, haben wir uns strikt geweigert dies zu bezahlen. Auch das hinzuziehen des Managers half erst mal rein gar nichts. Zum Glück haben wir nicht locker gelassen und nach 20min hieß es dann aus heiterem Himmel: „Natürlich müssen sie die 20$ nicht bezahlen, sie haben ja über Star Alliance gebucht!“ Das hatten wir jedoch von Anfang an wieder und wieder gesagt und ihnen sogar die E-Mail gezeigt, in der das so drin stand…
  • Auf der Fahrt mit der Fähre von Tioman Island (Malaysia) zurück ans Festland glauben wir nach wie vor, dass der 20 minütige unerklärliche Stopp kurz vorm Hafen beabsichtigt war, damit die Reisenden die Busse verpassen und auf die viel teureren Taxis ausweichen oder nochmals, wie wir, eine Nacht in den örtlichen Hotels verbringen mussten :D
  • Wir haben in Asien sicher meistens den Touristenpreis bei Essen, Trinken und Taxifahrten bezahlt …

Wir haben so einiges neues gelernt in den 4,5 Monaten:

  • Wir können jetzt einwandfrei mit Stäbchen essen
  • Wir sind zertifizierte Open-Water-Diver (bis 18m, obwohl wir auf Hawaii zum Wrack schon bis auf 33m abgetaucht sind)
  • In Ländern mit Linksverkehr schauen wir nun immer zuerst nach rechts statt nach links beim Überqueren einer Straße (glaubt mir, dass dauert echt lang sich daran zu gewöhnen)
  • Wir vertragen schärferes Essen. „Thai-scharf“ würden wir aber wahrscheinlich immer noch nicht überleben, aber „Medium-scharf“ geht ;)
  • In Asien benutzen viele Frauen Whitening-Cremes um ihre Haut heller erscheinen zu lassen. Quasi das Pendant zu unseren Selbstbräunern ;)
  • Nach etlichen Burgern die wir auf unserer Reise gegessen haben, stellt sich wirklich die Frage wie McDonalds die Welt erobern konnte – deren Burger sind mit Abstand die schlechtesten!

Natürlich hinterlässt so eine Reise auch ihr Spuren. Tanjas Rucksack ist stark mitgenommen, wir haben jeder ein paar Flip Flops „verbraucht“,

large_P1180858.jpg

und die ein oder andere kleinere Verletzung hat eine Narbe hinterlassen, die uns für immer an diese tolle Zeit erinnern wird :)

  • Tanja hat unzählige Mückenstiche mehrmals!! aufgekratzt – die Mücken waren aber auch garstig …
  • Johannes hat eine Schürfwunde vom Klettern in Malaysia an der Hand
  • Tanjas Nase hat auf Jamaica Bekanntschaft mit einer Stuhllehne gemacht (verdächtigt jetzt bloß nicht Johannes! Das war sie ganz alleine!)
  • Johannes hatte sich einen kleinen Sonnenbrand auf den Schultern auf Koh Lipe geholt. Übrigens völlig Tanjas Schuld, da sie Johannes nicht darauf aufmerksam gemacht hat, dass er sich beim Schnorcheln ein T-Shirt anziehen soll, so wie sie. Zudem war Tanjas Einwand „Ich bin doch nicht deine Mutter!“ hier absolut fehl am Platz!

Viele Leuten, die auch eine längere Zeit nur mit Sachen aus ihrem Rucksack oder Koffer gelebt haben, schreiben, dass man lernt auf vieles zu verzichten und merkt, dass man die vielen Sachen daheim eigentlich gar nicht braucht: Tanja freut sich aber tierisch drauf wieder zwischen mehr als nur vier T-Shirts und Ballerinas, oder Flip Flop wählen zu können :)

Zum Abschluss haben wir aus den 7741 sortierten Fotos (von denen ihr schon knapp 700 hier im Blog zu sehen bekommen habt) ein paar Highlights zusammengestellt:

large_Unbenannt.jpg
(Da die Gema ein bisschen Probleme macht, ist das Video jetzt bei Dropbox. Um es in voller Qualität anzusehen, ladet es bitte über den Button "Download" runter. Sollte es Probleme geben, schicken wir euch gerne einen Link per Mail)

PS: Verpasst den zweiten Teil von diesem Video nicht! ;) ach und:
Daheim (in Bayern) ist es doch am schönsten!! Zwar haben wir den ein oder anderen Ort besucht, wo wir uns vorstellen könnten mal eine Zeitlang zu leben und auch wissen wir jetzt, dass wir uns so gut wie überall einleben könnten, aber sicher werden wir in der nächsten Zeit nicht auswandern :) Deutschland hat, angefangen mit dem hohen Lebensstandard, so einiges zu bieten (bis auf den Winter), das wir einfach nicht missen wollen.

Wir befinden uns zu diesem Zeitpunkt auf unserem Rückflug nach München und wollen uns herzlich fürs Lesen unseres Blogs und für die tollen Kommentare bedanken. Vielen Dank auch an allen Menschen, die uns bei der Verwirklichung dieser Reise unterstütz haben, besonders bei Mama Dagmar fürs Hasensitten, Mama Karin für die Regelung des Papierkrams daheim (und mehr!), Oma und Opa W. fürs Briefkasten checken, Marcel für die Karte mit den besten Cafés (von denen wir sehr viele besucht haben), Miri, Verena und Carmen fürs Pferde pflegen!
Wir freuen uns sooooo sehr euch alle wieder zu sehen!
Bis ganz bald!

Johannes und Tanja

Eingestellt von TanJo 20:32 Archiviert in Thailand Tagged bangkok mode_sathorn_hotel_managed_by_s

Versende diesen EintragFacebookStumbleUpon

Inhalt

Kommentare

Einen schöneren Abschlußblog hättet ihr nicht schreiben können, ganz toll!!

Ich möchte mich bei euch bedanken, dass ihr uns so intensiv an eurer Weltreise beteiligt habt, es war wirklich ein bißchen wie dabei sein und ich habe jeden Tag dem nächsten Eintrag entgegengefiebert. Heute bin ich bestimmt die erste Leserin (Samstag morgen um 6:15 Uhr) und ich hab mich köstlich amüsiert über die 2. Hälfte des Videos. Auch im Rückblicksteil kamen bei mir Erinnerungen auf an eure vielen Einträge, die ich mir immer ausgiebig angeschaut habe und mich jedesmal für euch gefreut hab, was ihr doch für tolle Erlebnisse habt. Und ich bin immer noch ein bißchen grün vor Neid wegen dem Elefanten-Tag ;-)

Ich kann gar nicht ausdrücken, wie sehr ich mich darauf freue, euch heute abend wieder zu sehen und zu knuddeln - Johannes, heute wirst du von deiner Mutter niedergeschmust, da musst du durch ;-)

Jetzt habt einen angenehmen Rückflug!
Liebe Grüße, eure Mama Karin

von Mama Karin

Comments on this blog entry are now closed to non-Travellerspoint members. You can still leave a comment if you are a member of Travellerspoint.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

Wenn Sie noch nicht Mitglied sind von Travellerspoint, werden Sie Mitglied kostenlos.

Join Travellerspoint