Reise blog von Travellerspoint

Koh Lipe – unser kleines thailändisches Insel-Paradies

sunny 34 °C

Am 21.2.2014 haben wir Malaysia verlassen um auf die kleine thailändische Insel Koh Lipe zu gelangen. Diese liegt nur ca. 45 km nördlich der malaysischen Insel Langkawi, hat eine Fläche wenigen Quadratkilometer (siehe Bild) und kann mit der Fähre innerhalb von einer guten Stunde von Langkawi aus erreicht werden. Und obwohl man die ganze Insel in ein paar Stunden einmal zu Fuß umrunden kann, hat sie zur Hauptsaison ein voll funktionsfähiges Immigrationsbüro :)
large_karte.jpg
Man beachte den Maßstab! :) (Wir waren im Sanom Beach Resort)

Eigentlich wollten wir mit dem Boot um 9 Uhr in der Früh losfahren, aber wie es nun mal so in Asien ist, wurden wir ohne Angabe von Gründen auf die Nachmittagsabfahrt verlegt. Nun gut – dann ging´s eben erst um 14Uhr los ;) das haben wir auf unserer Reise mittlerweile schon gelernt: mit den pünktlichen Losfahren, oder Ankommen nimmt man es hier nicht so genau ;) Am Ende muss man einfach froh sein, dass man da ankommt, wo man auch hinwollte :)

Noch auf Langkawi haben wir uns gefragt wie das mit dem Grenzübertritt wohl funktionieren wird:
Am Fährhafen in Langkawi checkt man ein, bekommt sein Fährticket und gibt seinen Reisepass ab. Dann fährt man mit der Fähre nach Koh Lipe, lässt sich mit einem sogenannten „Long-Tail-Boat“ (Lange Holzboote – siehe Bilder) eines thailändischen „Sea-Gipsys“ (ehemaliger Fischer, oder immer noch Fischer) von der Fähre an den Strand bringen (Koh Lipe hat keinen Pier, an dem größere Boote anlegen könnten) und holt dort nach rund 20 Minuten Wartezeit an einer kleinen Hütte, dem Immigrationsamt, seinen Reisepass mit dem Visum ab - fertig :)
Danach lässt man sich mit dem Long Boat oder dem Inseltaxi zu seinem Hotel bringen oder läuft – so wie wir – einfach am Strand entlang zum Resort.

large_P1170335.jpg
P1170314.jpg P1170244.jpg

Mit unserer Unterkunft hatten wir übrigens Glück: Zwar hatte sie keinerlei Luxus, denn es waren nur einfache Holzbungalows mit einem Bett drinnen und einem eher notdürftigen Badezimmer, dafür lag es an einem Privatstrand – der in unseren Augen schönste auf Koh Lipe.

P1170247.jpg P1170251.jpg
large_P1170272.jpg
P1170285.jpg P1170361.jpg

War Koh Lipe wohl vor einigen Jahren noch eine einsame Insel mit verlassenen Stränden, so hat sie sich in der letzten Zeit auch zu einem Touristenzentrum entwickelt. Das heißt: viel Alkohol – abends laute Musik – viel Müll, sowohl am Strand (nicht an unserem) wie auch innerhalb der Insel, wo sich Hotels/Resorts und Restaurants/Bars aneinander reihen.
Für uns war es bis auf eine Kleinigkeit perfekt, sodass wir anstatt der 2 gedachten gleich 4 volle Tage hier verbracht haben:

  • toller Strand mit weißen Sand, so fein wie Mehl
  • kristallklares Wasser und ein kleines Riff mit bunten Fischen, das fast bis zum Strand reichte.
  • Alle Bars und Restaurant innerhalb von wenigen Minuten Fußmarsch am großen Strand entlang erreichbar :)

Die Kleinigkeit, die die Idylle ein wenig gestört hat, waren die vielen Dieselmotor-betriebenen Long-Boats, die, vor allen wenn wieder eine Fähre mit Leuten an der Inseln angekommen ist, im Sekundentakt direkt an unserem Strandabschnitt vorbei sausten – die Geräuschkulisse muss man sich so vorstellen: alle Nachbaren fangen gleichzeitig an ihren Rasen zu mähen ^^
Die Tage haben wir eigentlich nur damit verbracht faul in der Sonne zu liegen, Bier und Früchteshakes, diese in jeglicher Geschmacksrichtung (Banane, Erdbeere, Kiwi, Mango, Ananas, usw. und auch jede beliebige Kombination - extrem lecker und günstig), zu trinken, ab und zu ins warme Meer zu springen um uns abzukühlen , oder ein wenig zu schnorcheln und dann abends lecker thailändisch zu Essen und Cocktails zu trinken – was für ein Leben :D
Nur einen Tag haben wir uns aufgerafft um einmal um die Insel zu laufen und die anderen Strände und die Landschaft anzuschauen um dann festzustellen: Doch, unser Strand ist am schönsten :D

270_P1170293.jpg 270_P1170303.jpg 270_P1170329.jpg

Viele, viele Grüße nach Hause, das wir doch immer wieder sehr vermissen
Tanja (und Johannes)

Eingestellt von TanJo 02:09 Archiviert in Thailand Tagged koh_lipe

Versende diesen EintragFacebookStumbleUpon

Inhalt

Kommentare

Ihr seid ja bald wieder daheim! Wir vermissen euch mittlerweile auch sehr sehr sehr! Genießt eure letzten Tage!
Viele Grüße, Mama Karin und Andreas

von Karin

Comments on this blog entry are now closed to non-Travellerspoint members. You can still leave a comment if you are a member of Travellerspoint.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

Wenn Sie noch nicht Mitglied sind von Travellerspoint, werden Sie Mitglied kostenlos.

Join Travellerspoint